Spielkreis in Halvesbostel

Sage es mir und ich werde es vergessen, zeige es mir und ich werde es vielleicht behalten, lass es mich tun, und ich werde es können.

Johann Wolfgang von Goethe


1) Öffnungszeiten

Der Spielkreis im Dorfgemeinschaftshaus bietet eine an den Bedürfnissen der Kinder und ihrer Eltern orientierte Öffnungszeit an, wahlweise ist eine Betreuung an einem bis 5 Tagen in der Woche möglich, mit einer Kernöffnungszeit von 7:30 bis 13.00 Uhr möglich. Zusätzlich gibt es eine Nachmittagsbetreuung (Montag bis Donnerstag) mit einem Mittagessen, das von der Gastwirtschaft Tödter geliefert wird,  bis 15.00 Uhr. Dieses Angebot kann entsprechend den Wünschen der Eltern in Anspruch genommen werden. Die Vormittagsbetreuung wird an 5 Tagen der Woche von allen Eltern in Anspruch genommen, die Nachmittagsbetreuung orientiert sich an den Bedürfnissen der Eltern.

2) Die Räumlichkeiten

In unserem Gruppenraum steht den Kindern eine große Freifläche für selbstbestimmtes Spiel, eine Bauecke, eine Bilderbuchecke und eine Spielküche zur Verfügung. An 2 Tischen können die Kinder malen, basteln und spielen. Im Bereich der Küchenzeile stehen Tische und Stühle für ein offenes Frühstück und das gemeinsame Mittagessen. Neben unserem Gruppenraum steht uns ein Werkraum für kreatives Arbeiten zur Verfügung. Hier haben die Kinder die Möglichkeit an speziellen Arbeitstischen und an Staffeleien tätig zu werden. Auch eine Werkbank ist vorhanden. Die Turnhalle im Dorfgemeinschaftshaus, die uns jeden Vormittag zur Verfügung steht kann für Freispiel, aber auch mit den vorhandenen Turngeräten als Bewegungsbaustelle genutzt werden. Das weitläufige Außengelände bietet einen Spielplatz mit Sandkiste, verschiedenen Schaukeln, einem Berg mit Rutsche (den wir im Winter auch zum Rodeln nutzen können) und vielen Bäumen und Büschen, eine Freifläche zum Fahren mit diversen Fahrzeugen und damit viel Platz für alle Aktivitäten der Kinder.

3) Unser Bild vom Kind

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die Persönlichkeit jedes einzelnen Kinders, die wir auf vielfältige Art fördern wollen. Grundlage unserer Arbeit ist dabei der „Orientierungsplan für Bildung und Erziehung im Elementarbereich“ des Landes Niedersachsen. In unserer täglichen Arbeit orientieren wir uns an den Bedürfnissen und Interessen der Kinder, die wir in verschiedenen Projekten aufgreifen, aber auch die elementaren Grundlagen des Zusammenlebens, gemeinsam erarbeitete Regeln, Gestaltung unseres Umfeldes und unserer Umwelt sind uns sehr wichtig.

4) Projekte

In unserer Projektarbeit beschäftigen wir uns mit vielen verschiedenen Themen, die entweder die Kinder oder wir in die Gruppe einbringen. Die Dauer der einzelnen Projekte ist unterschiedlich. Teilweise beschäftigen wir uns ein ganzes Jahr mit einem Thema, das uns auf vielfältige Weise mit Spielen, Liedern, Geschichten, Ausflügen, Bastelarbeiten begleitet. Zu diesem Bereich gehört auch die Kunsterziehung. Wir beschäftigen uns mit verschiedenen Künstlern – Hundertwasser gehörte dazu - gestalten eigene Werke und sind in vielen Bereichen kreativ. Sehr wichtig ist uns in unserer Arbeit die Nachhaltigkeit unseres Handelns. Wir haben in den Jahren 2013 und 2015 die Auszeichnung "Kita 21" der Hamburger Umweltorganisation "SOF" erhalten. In den beiden ausgezeichneten Projekten ging es um das Thema Müll und in 2015 um Wasser. Wir möchten den Kindern die Folgen ihres Handelns und die Möglichkeiten aufzeigen, die sie haben, um auf ihre Umwelt Einfluss zu nehmen.

5) Naturerfahrung

In unserer ländlichen Umgebung mit Wald, Feldern und Wiesen können wir den Kindern vielfältige Naturerfahrungen ermöglichen. Bei regelmäßigen Waldtagen, bei zwei Waldwochen im Jahr, bei kurzen Ausflügen, auch mit dem Rad, lernen die Kinder ihre nähere Umgebung kennen und schätzen. Dabei gestalten wir einzelne Tage gemeinsam mit den ortsansässigen Landwirten und Jägern, wir wollen den Kindern unsere Umgebung als Natur- und Wirtschaftsraum zeigen.

6) Unser Dorf

Die Einbindung unserer Einrichtung in unser dörfliches Leben ist uns sehr wichtig. Wir nehmen an der Seniorenweihnachtsfeier und am Weihnachtsbasar im Dorfgemeinschaftshaus teil. Unser aktiver Förderverein organisiert jedes Jahr Veranstaltungen, nicht nur für Kindergarten- und Schulkinder, sondern auch für Erwachsene im Dorfgemeinschaftshaus.

7) Das Team

Unser Team besteht aus Marita Klindworth (Leiterin), Margret Ravens, Gaby Varzic und Petra Müller. Zeitweise unterstützt uns auch ein FSJ-ler des TSV Holvede-Halvesbostel an zwei Tagen in der Woche mit einem Sportangebot in der Turnhalle und eine Praktikantin in der Ausbildung zur Sozialassistentin.

8) Anmeldung

Ein Anmeldeformular (PDF ca. 28 KB) liegt zum Ausdruck bereit und kann ausgefüllt, zu den bekannten Öffnungszeiten, im Gemeindebüro oder im Kinderspielkreis Wundertüte abgegeben werden.